Das Revier

Kroatien, Mitteldalmatien - eine natürliche Schönheit

Die kroatische Küste ist eines der beliebtesten Reiseziele von Seglern und Motorbootfahrern.

Kein Wunder!

6000 km Küstenlinie - 700 Inseln

Auf der einen Seite verheissen einsame Strände, versteckte Buchten mit kristallklarem Wasser und romantische Sonnenuntergänge sowie unberührte Inseln, Entspannung pur. 

Auf der anderen Seite sorgen malerische Städte, kulturelle Schätze und kulinarische Highlights für Abwechslung und bieten für jeden das Richtige.

Schlendere durch die kleinen Gässchen von alten Städten, besuche einen regionalen Markt mit frischem Fisch und Gemüse, entdecke Denkmäler oder buche einen individuellen Ausflug (Zipline, Quadtour, Kajak etc.) mit dem gewissen "Adrinalin-Kick".

Wir leben und segeln seit über 5 Jahren in Dalmatien und kennen so manchen Geheimtipp. Lass dich überraschen.

Küstenlinie Kroatien, Dalmatien

Oder möchtest du mal auf einer traditionellen Ketsch (2-Mast-Boot) mitsegeln? Gerne empfehlen wir dir unseren Partner WEBTours.de.

Törnberichte

Tipps & Tricks rund ums Boot

Medizin an Bord

 

Ein Skipper sollte im Ernstfall wissen was zu tun ist!


An Bord kann es immer mal zu kleineren Missgeschicken oder medizinischen Problemen kommen – und Hilfe ist nicht immer sofort verfügbar. Ein guter Skipper sollte deshalb auch im medizinischen Ernstfall wissen was zu tun ist. 

In unseren Seminaren, in Zusammenarbeit mit einem deutschen Notfallarzt, erlernst du praxisnah wichtige Grundlagen. 

Das 2-tägige Training „Medizin an Bord“ richtet sich an alle Regatta- und Fahrtensegler sowie Charterer. Ziel ist, neben allgemeinen Erste-Hilfe-Massnahmen auch den praxisnahen Umgang mit Notfällen an Bord. Du lernst, wie du medizinische Probleme an Bord bis zur Verfügbarkeit professioneller Hilfe beherrscht und kleinere Missgeschicke eventuell ohne Reiseunterbrechung an Bord versorgst. Durch eine einfache, strukturierte Befunderhebung soll eine einwandfreie Kommunikation mit Helfern ermöglicht werden, nur so ist eine sinnvolle Planung der weiteren Schritte möglich. Das Programm ist auf die besonderen Anforderungen auf See ausgerichtet und unterscheidet sich deshalb deutlich von einem Erste-Hilfe-Kurs der Hilfsorganisationen. Es handelt sich um ein Grundseminar. Aufbauende Intensivkurse sind nach Bedarf und Absprache möglich.

Kursinhalt:

  • Das Erlernen wichtiger Tätigkeiten: Verbände, Wundpflege, Nähen, , Immobilisation
  • Umgang mit häufigen medizinischen Problemen: Verletzung des Bewegungsapparates, Wunden, Verbrennungen
  • Unterkühlung und Ertrinkungsunfälle
  • Eine Anleitung zum systematischen Untersuchen, Annäherung an eine Diagnose
  • Kommunikation mit Helfern-
  • Ausstattung einer Bordapotheke und einer Erste-Hilfe-Ausrüstung inkl. Medikementenkunde


Der Kursleiter ist ein Notfall- und Tauchmediziner mit über 30 Jahre Berufserfahrung in Deutschland und der Schweiz, auch in leitender Position. 

° Individuelle Terminabspache!

Preis: 290.- EUR/Person 

Funk

Short - and Long Range Certificate (GMDSS)


Der wohl bekannteste Funkspruch „Mayday“ bedeutet, dass ein Wasserfahrzeug in Not geraten ist oder eine unmittelbare, schwere Gefahr für die eigene Yacht oder das Leben der Crew besteht. Aber wie betätigt man den Funk überhaupt richtig?

In diesem wichtigen Kurs zeigen wir Ihnen die richtige Vorgehensweise für den Anruf zu einer funkärztlichen Beratungsstelle (MEDICO) oder zur Rettungsleitstelle (MRCC), die richtige Handhabe von chartergerechten PLB’s, sowie AIS-SART’s, EPIRB’s und SART – sowie, natürlich das richtige Absetzen von Mayday und Pan Pan Funksprüchen über DSC (Digital Selective Calling). Außerdem lernen Sie alles über das LRC (GMDSS Seegebiet A2–4 – Mittel- und Grenzwelle, INMARSAT) sowie das SRC (GMDSS Seegebiet A1–UKW). Für alle, die mehr zum Thema Funk wissen, gibt es die Möglichkeit ein GMDSS Zeugnis zu absolvieren.

SRC-Kurs: 290,- EUR/Person

LRC und weitere Kurse: auf Anfrage


NEU: Gerne veranstalten wir einen individuellen Funkkurs für 1 – max. 10 Personen. (Preis auf Anfrage) 

Sicherheit – Pyrotechnik


Der richtige Einsatz von pyrotechnischen Signalmitteln


Wir kennen es aus Filmen: Seenot und das darauffolgende Absetzen einer Leuchtrakete. Gar nicht selten verschwinden diese lebensrettenden Maßnahmen im Nirgendwo. Damit in größter Not richtig und ruhig reagiert wird, zeigen wir Ihnen im Pyrotechnikkurs die gängigsten Seenot-Signalmittel und deren Verwendung. Zudem bringen wir Ihnen alle Grundlagen mit gesetzlichen Bestimmungen näher.

Das Mitführen, richtige und rasche Anwenden von pyrotechnischen Seenot-Signalmitteln ist verpflichtend, da es lebensrettend sein kann. Im Kurs bekommen Sie einen Überblick über die möglichen Signalmittel auf einer Yacht, wie man sie im Hafen oder bei der Fahrt richtig verstaut und wie man sie richtig und sinnvoll im Ernstfall anwendet. Yachteigner erfahren insbesondere auch die gesetzlichen Grundlagen zum Erwerben und Transportieren außerhalb der Yacht.

Lehrbausteine des Pyrotechnikkurses:

  • Gefahren und Sicherheitsrichtlinien
  • Rechtliche Grundlagen
  • Richtiges Hantieren mit pyrotechnischen Seenot-Signalmitteln
  • Technische Grundlagen
  • Erwerb, Transport und Aufbewahrung


Preis: 149,- EUR/Person (Kursort auf Anfrage)

Medizin an Bord

 

Ein Skipper sollte im Ernstfall wissen was zu tun ist!


An Bord kann es immer mal zu kleineren Missgeschicken oder medizinischen Problemen kommen – und Hilfe ist nicht immer sofort verfügbar. Ein guter Skipper sollte deshalb auch im medizinischen Ernstfall wissen was zu tun ist. 

In unseren Seminaren, in Zusammenarbeit mit einem deutschen Notfallarzt, erlernst du praxisnah wichtige Grundlagen. 

Das 2-tägige Training „Medizin an Bord“ richtet sich an alle Regatta- und Fahrtensegler sowie Charterer. Ziel ist, neben allgemeinen Erste-Hilfe-Massnahmen auch den praxisnahen Umgang mit Notfällen an Bord. Du lernst, wie du medizinische Probleme an Bord bis zur Verfügbarkeit professioneller Hilfe beherrscht und kleinere Missgeschicke eventuell ohne Reiseunterbrechung an Bord versorgst. Durch eine einfache, strukturierte Befunderhebung soll eine einwandfreie Kommunikation mit Helfern ermöglicht werden, nur so ist eine sinnvolle Planung der weiteren Schritte möglich. Das Programm ist auf die besonderen Anforderungen auf See ausgerichtet und unterscheidet sich deshalb deutlich von einem Erste-Hilfe-Kurs der Hilfsorganisationen. Es handelt sich um ein Grundseminar. Aufbauende Intensivkurse sind nach Bedarf und Absprache möglich.

Kursinhalt:

  • Das Erlernen wichtiger Tätigkeiten: Verbände, Wundpflege, Nähen, , Immobilisation
  • Umgang mit häufigen medizinischen Problemen: Verletzung des Bewegungsapparates, Wunden, Verbrennungen
  • Unterkühlung und Ertrinkungsunfälle
  • Eine Anleitung zum systematischen Untersuchen, Annäherung an eine Diagnose
  • Kommunikation mit Helfern-
  • Ausstattung einer Bordapotheke und einer Erste-Hilfe-Ausrüstung inkl. Medikementenkunde


Der Kursleiter ist ein Notfall- und Tauchmediziner mit über 30 Jahre Berufserfahrung in Deutschland und der Schweiz, auch in leitender Position. 

° Individuelle Terminabspache!

Preis: 290.- EUR/Person 

Funk

Short - and Long Range Certificate (GMDSS)


Der wohl bekannteste Funkspruch „Mayday“ bedeutet, dass ein Wasserfahrzeug in Not geraten ist oder eine unmittelbare, schwere Gefahr für die eigene Yacht oder das Leben der Crew besteht. Aber wie betätigt man den Funk überhaupt richtig?

In diesem wichtigen Kurs zeigen wir Ihnen die richtige Vorgehensweise für den Anruf zu einer funkärztlichen Beratungsstelle (MEDICO) oder zur Rettungsleitstelle (MRCC), die richtige Handhabe von chartergerechten PLB’s, sowie AIS-SART’s, EPIRB’s und SART – sowie, natürlich das richtige Absetzen von Mayday und Pan Pan Funksprüchen über DSC (Digital Selective Calling). Außerdem lernen Sie alles über das LRC (GMDSS Seegebiet A2–4 – Mittel- und Grenzwelle, INMARSAT) sowie das SRC (GMDSS Seegebiet A1–UKW). Für alle, die mehr zum Thema Funk wissen, gibt es die Möglichkeit ein GMDSS Zeugnis zu absolvieren.

SRC-Kurs: 290,- EUR/Person

LRC und weitere Kurse: auf Anfrage


NEU: Gerne veranstalten wir einen individuellen Funkkurs für 1 – max. 10 Personen. (Preis auf Anfrage) 

Sicherheit – Pyrotechnik


Der richtige Einsatz von pyrotechnischen Signalmitteln


Wir kennen es aus Filmen: Seenot und das darauffolgende Absetzen einer Leuchtrakete. Gar nicht selten verschwinden diese lebensrettenden Maßnahmen im Nirgendwo. Damit in größter Not richtig und ruhig reagiert wird, zeigen wir Ihnen im Pyrotechnikkurs die gängigsten Seenot-Signalmittel und deren Verwendung. Zudem bringen wir Ihnen alle Grundlagen mit gesetzlichen Bestimmungen näher.

Das Mitführen, richtige und rasche Anwenden von pyrotechnischen Seenot-Signalmitteln ist verpflichtend, da es lebensrettend sein kann. Im Kurs bekommen Sie einen Überblick über die möglichen Signalmittel auf einer Yacht, wie man sie im Hafen oder bei der Fahrt richtig verstaut und wie man sie richtig und sinnvoll im Ernstfall anwendet. Yachteigner erfahren insbesondere auch die gesetzlichen Grundlagen zum Erwerben und Transportieren außerhalb der Yacht.

Lehrbausteine des Pyrotechnikkurses:

  • Gefahren und Sicherheitsrichtlinien
  • Rechtliche Grundlagen
  • Richtiges Hantieren mit pyrotechnischen Seenot-Signalmitteln
  • Technische Grundlagen
  • Erwerb, Transport und Aufbewahrung


Preis: 149,- EUR/Person (Kursort auf Anfrage)